Förderkreis Expressiver Realismus e.V. München

Ausstellungen

Franz Frank III - Ölbilder 30. April bis 16. Juli 2017 Ein drittes mal stellte das Museum Bensheim gemeinsam mit den drei Töchtern des Malers diesjährige Ausstellung mit Arbeiten von Franz Frank zusammen. Das Augenmerk widmet sich dieses Jahr den Ölbildern, nachdem in den Jahren 2012 Grafik und 2014 Aquarelle im Museum Bensheim gezeigt wurden. Damit sind die Techniken in denen Franz Frank bevorzugt gearbeitet hat in einem Zyklus dargestellt. Franz Frank, 1897 in Kirchheim unter Teck geboren, zählt heute zu den bedeutendsten Vertretern des  Expressiven Realismus. Spät erfährt er die ihm zustehende Anerkennung, denn er gehört zur Gruppe der Künstler, die als „verschollene Generation“ bezeichnet wird. Diese junge Künstlergeneration, geboren zwischen 1890 und 1910, lebte in denkbar ungünstigen Zeiten: Zwischen erstem Weltkrieg und der Diktatur der Nationalsozialisten kamen sie erst gar nicht dazu, sich frei entfalten zu können und später gelang vielen der künstlerische Anschluss an die Vorkriegszeit nicht. Franz Frank hatte in Kunstgeschichte promoviert, bevor er von 1921 bis 1925 ein Kunststudium an der Kunstakademie in Stuttgart absolvierte. Danach ging er nach Dresden, wo er Otto Dix kennenlernte. In dieser Zeit entstanden insbesondere sozialkritische Ölbilder aber auch einige seiner bedeutenden Lithographiezyklen. Bekannt ist Franz Frank seitdem insbesondere für seine feinen und stimmungsvollen Aquarelle, die sich häufig mit den Themen Landschaften, Reisen und Stillleben beschäftigen. Expressiver Realismus - Sammlung Joseph Hierling Kraftvolle Passion - Franz Sales Gebhardt-Westerbuchberg und Leo von Welden aus der Sammlung Hierling vom 19.05. - 22.10.2017 www.kunsthalle-schweinfurt.de
Künstler des Expressiven Realismus