Förderkreis Expressiver Realismus e.V. München

Erich Glette

1896 Wiesbaden –1980 Prien

Geboren am 4. Aug. als Sohn deutsch-brasilianischer Eltern (die Mutter war Indianerin). Der Vater war Handelskaufmann und hatte eine Niederlassung in Rio de Janeiro; die Familie besaß die brasilianische Staatsangehörigkeit. Besuch des Gymnasiums bis zum Abitur in Nürnberg.1914 erster Besuch in Brasilien. Kurzes Studium an der TH München. 1916 selbständiges Malen. 1917 Tod des Vaters. Begegnung mit dem Schweizer Maler Martin Lauterburg in München, den er als seinen eigentlichen Lehrer betrachtet. 1921 Heirat mit Irmgard Frietinger in München. Der erste Sohn Vinzenz stirbt mit sechseinhalb Jahren. 1924 erste Ausst. bei der „Neuen Sezession“ in München, um 1926 deren Mitglied. 1924 zweiter Aufenthalt in Rio de Janeiro. 1925-1934 als freier Maler in München. 1927 erster öffentlicher Ankauf durch die Bayerische Staatsgemäldesammlung. Ausmalung einer Kirche in Döllnitz bei Nabburg in der Oberpfalz. 1929 erster Ankauf der Städtischen Galerie München. 1930 Geburt der Tochter Gabriele. 1934-1936  dritter Aufenthalt in Rio de Janeiro. 1936 seit Herbst wieder in München. Wiederholte Ausst. im Maximilianeum. 1937 auf die Beschlagnahme seiner aus den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen folgt das Ausstellungsverbot durch die Reichskulturkammer der Nationalsozialisten. Scheidung der Ehe. 1943 Verlust der Münchener Wohnung durch Bombenangriff, einige Zeit im Hotel Leinfelder, zeitweise Unterkunft bei Freunden in München- Schwabing, dann Wohnung in Gstadt am Chiemsee. 1951 Berufung als Professor an die Münchner Kunstakademie. 1952 Heirat mit der Schriftstellerin Barbara Enders. Umzug nach Steinebach am Wörthsee. 1953 Geburt des Sohnes Andreas. 1959 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. 1961 Erwerb eines Bauernhauses in Marquartstein. 1964 Pensionierung. 1974 Bundesverdienstkreuz. Seerosenpreis der Stadt München. Gestorben am 26. Jan. 1980. Literaturauswahl: Der Maler Erich Glette, Kat. der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München 1981

Erich Glette

Zwei Lesende und ein Mann in Badehose, 1959/60

Öl auf Leinwand

96 x 78 cm

Künstler des Expressiven Realismus